Hühnersuppe à la Újházy – (Újházy-tyúkhúsleves)

Hühnersuppe à la Újházy  -  (Újházy-tyúkhúsleves)
Zutaten
(für 8 Personen)
1 Huhn (ca. 2,5 kg), Salz, 1 Tomate oder 1 Teelöffel Tomatenpüree, einige schwarze Pfefferkörner, Messerspitze geriebener Ingwer, 1 Zehe Knoblauch, je 4 Mohrrüben und Petersilienwurzeln, 1 kleinerer Sellerieknolle, 1 mittlere Zwiebel mit Schale, 1 Bund Petersilie, 150 g Champignon, 200 g grüne Erbsen, 100 g Fadennudeln

Huhn ausgenommen in einen hinreichend großen Topf legen, mit ca. 3,5 l kaltem Wasser auffüllen, bei großer Hitze aufwallen, den Schaum abschöpfen, leicht salzen, Tomate bzw. Tomatenpüree zugeben, mit Pfefferkörnern, Ingwer und Knoblauch würzen. Wurzelwerk putzen, Zwiebel mit Schale gründlich waschen, 2 Mohrrüben und 2 Petersilienwurzeln, 1/2 Sellerieknolle und Petersilie zugeben, halb zugedeckt bei geringer Hitze garen. Zwischendurch das übrige Gemüse stifteln, in einem kleineren Topf mit gesiebter heißer Brühe garen. Pilze putzen, in dünne Scheiben schneiden und mit den Erbsen getrennt in heißer Brühe garen. Vor dem Servieren von der kochend heißen Suppe zusammen mit dem Fett einige Kellen abschöpfen, darin die Fadennudeln kochen. Diese bekommen einen angenehmen Geschmack, das Fett lässt die Nudeln nicht zusammenkleben. Ist das Huhn weich, die Brühe absieben, das Huhn enthäuten, entbeinen, tranchieren. Das gestiftete Gemüse, die grünen Erbsen mit Pilzen in der Brühe erhitzen, dann mit dem Fleisch und den Nudeln in eine Schüssel geben, die heiße Brühe darüber schütten, mit gewiegter Petersilie bestreuen. Es können auch Spargelköpfe und Blumenkohl mitgekocht werden. Zum Fleisch reicht man auch Petersilienkartoffeln und Meerrettich mit Essig.

Zubereitungszeit: 2,5 Stunden
Pro Portion: 1133 kJ/271 kcal